Aktuell Bürgerinfo Einrichtungen Wirtschaft Touristik Vereine Übersicht
Brücken
Die aufstrebende Trauntalgemeinde am Rande des Hochwalds

Dienstag, 03. März 2018

Die Organisation der Glockenkirmes steht – Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Freiwillige Helfer bilden das Rückgrad des traditionsreichen Festes in Brücken

Noch vor Wochen sprach Ortsbürgermeister Engel in seinen Begrüßungsworten anlässlich des Neujahrsempfangs davon, dass ihm die Durchführung der Glockenkirmes Kopfzerbrechen bereitet. Inzwischen haben sich um Kathrin Heylmann ein Truppe junger Bürgerinnen und Bürger zusammen gefunden und bilden den Kern des Festausschusses.
Weitere Interessierte sind immer im Kreis des Festausschusses herzlich willkommen.

An dieser Stelle dankt bereits der Gemeindevorstand dem Team, das sich um die Organisation und Durchführung der Kirmes kümmert.
Die weit über die engere Region hinaus bekannte traditionelle Brückener Glockenkirmes findet wie immer am zweiten Wochenende, das auf den 1. September folgt, vom 07.September 2018 bis zum 10. September 2018, statt.
Ein Termin, der für viele ein fester Bestandteil ihres Jahreskalenders bildet.

Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.
Der Festausschuss der Gemeinde Brücken arbeitet zur Zeit für die Festtage ein abwechslungsreiches Programm aus.

Dank der Mithilfe von vielen engagierten Helferinnen und Helfer aus Brücken und der Umgebung, sogar aus dem benachbarten Saarland, gelingt es seit vielen Jahren den Gästen und Besuchern der Glockenkirmes eine runde Veranstaltung zu bieten.

Die verschiedenen “Dienste“, ob am Grillstand, der Bonkasse, der Bar oder der Theke, am Bierstand oder als nette Zeltbedienung, sind in mehrere Schichten eingeteilt, so dass der/die Helfer/in keine Marathonschicht leisten muss und für ihn selbst noch genügend Zeit bleibt, um mit zu feiern.
Deshalb umfasst die Zahl der fleißigen Helfer rund 130 Personen.

Eine Zahl, die sich im ersten Moment erschreckend anhört, doch verteilt über die vier Festtage mit sieben zu besetzenden Stationen und ohne dass dabei der Einzelne über Gebühr beansprucht wird, relativiert sich die Zahl wieder.

Auch der Auf- und Abbau des Festzeltes geschieht nicht von alleine. Dafür waren immer rund 20 fleißige, kräftige Helfer zur Stelle. Der Zeltaufbau findet in diesem Jahr am 05. September 2018 statt.
Der Abbau ist für Dienstag,11.September 2018, am späten Nachmittag geplant.

Die Mitglieder des Festausschusses selbst werden noch persönlich für die gezielte Helferakquise aktiv.
Ungeachtet dessen bitten wir schon jetzt alle interessierten und zum Teil erfahrenen Helferinnen und Helfer sich jederzeit bei Kathrin Heylmann, entweder telefonisch unter: 0151 289 940 02 oder per E-Mail unter: heylmann.k@web.de anzumelden.

Die Ortsgemeinde Brücken und vor allem der Festausschuss freuen sich wieder auf Eure aktive Mithilfe und sagen bereits jetzt dazu herzlich DANKE!!


Dienstag, 03. März 2018

Aktuelle Informationen

Am 19. Dezember 2017 wurde in der Verwaltungsratssitzung der AÖR – Erneuerbare Energien für Birkenfeld, in Kronweiler, der Beigeordnete der Ortsgemeinde,Günter Heß, von den Ortsbürgermeistern der Verbandsgemeinde Birkenfeld einstimmig zum stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden gewählt.

Wanderwege rund in und um die Nationalparkgemeinde Brücken

Bislang besteht eine sehr gute Resonanz auf die Wanderwege in und rund um Brücken.
So hat u.a. der Saarwald-Verein e.V. Nohfelden für den 18. März 2018 eine offizielle Wanderung auf dem Panoramaweg ausgeschrieben. Diese Wanderung in Brücken zählt in diesem Verein zum Erreichen des Deutschen Wanderabzeichens. Der Saarwald-Verein e.V. wird dazu sowohl in der Saarbrücker Zeitung, der Nahe-Zeitung als auch im Wochenspiegel einen entsprechenden Pressebericht dazu veröffentlichen.

In diesem Zusammenhang wurden in dieser Woche entsprechende Flyer bestellt die an bestimmten Punkten, so zum Beispiel bei der örtlichen Gastronomie und Geschäften in Brücken, der Touristinformation in Birkenfeld ausgelegt werden. Zudem werden zwei Kunststoffbehältnisse an den Wandertafeln am Festplatz und auf dem Dorfplatz zur Mitnahme für Interessierte angebracht.

Fortgang der Arbeiten am Bestattungswald

Die Arbeiten am Bestattungswald sind in den zurückliegenden Wochen leider Witterungsbedingt ins stocken geraten. Sobald das Wetter es zulässt werden die Arbeiten unverzüglich wieder aufgenommen.
Dazu gehören u.a. der Transport des Findlings aus dem Steinbruch Rammelsbach auf den Andachtsplatz. Weiterhin werden dann auch die weiteren Arbeiten wie herstellen der Andachtsplatzfläche, die Wege innerhalb des Bestattungswaldes und das Schreddern der Holzabfälle wieder aufgenommen.
Einen genauen Zeitplan hierzu abzugeben wäre allerdings Glaskugel lesen, da das Wetter noch zu unbeständig ist.

Auch bei der für die Erneuerung des Stegs über den Götzenbach am Deichweg, müssen die Witterungsverhältnisse passen.
Die Ortsgemeinde bitte hier um Verständnis.

Hundekot-Problem: verschmutzte Städte und Gemeinden, verärgerte Bürger

Knapp 8 Millionen Hunde leben in Deutschland. Täglich landen Unmengen von Hundehaufen auf deutschen Gehwegen, Grünflächen und Spielplätzen. Hundekot ist nicht nur unansehnlich und stinkt, er bietet auch den optimalen Nährboden für gefährliche Bakterien.
Fest steht also: Zum Wohl aller Bürger müssen Frauchen Herrchen die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen. Die Halter sind sogar per Gesetz dazu verpflichtet. In der Realität tun dies jedoch längst nicht alle und verschmutzen so die Städte. Liegen gelassene Hundehaufen sind in in vielen Kommunen ein Dauerstreitpunkt.

Nicht entsorgter Hundekot wird bestraft und das kann richtig teuer werden. Die Höhe der Strafe variiert je nach Gemeinde.
In Rheinland-Pfalz kostet das Bußgeld zwischen 10,00 und 25,00 €uro.

Um nicht gleich zu drastischen Maßnahmen greifen zu müssen, wird die Ortsgemeinde Brücken in den kommenden Wochen zum Test an verschiedenen Standorten innerhalb der Ortslage Hundekotbeutelspender und Hundekot- abfallbehälter aufstellen.

Ein Grund, weshalb Hundebesitzer den Kot ihres Tieres einfach ignorieren und liegen lassen sind häufig die fehlenden Mittel zur Entsorgung. Vor dem „Gassi gehen“ denkt nicht jeder Halter daran, Beutel mitzunehmen und das Zuhause ist meist zu weit entfernt, um noch einmal zurück zu laufen. Aus Bequemlichkeit bleibt der Haufen dann einfach dort liegen, wo der Hund ihn hinterlassen hat. Der Kotbeutelspender schafft hier Abhilfe.

Die Ortsgemeinde stellt an diesen Stationen die Beutel unentgeltlich zur Verfügung und hofft auf die Einsicht und das erforderliche verantwortungsvolle handeln der Hundebesitzer.


Montag, 01. Januar 2018

11. Neujahrsempfang

Bereits zum 11. Male lädt die Ortsgemeinde Brücken alle Einwohner zu dem inzwischen schon zu einer Tradition gewordenen Neujahrsempfang 2018 für alle Bürgerinnen und Büger ein.

Nach einem kurzen prägnanten offiziellen Teil haben alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere empfehlen wir dies unseren Neubürgern, Gelegenheit sich beim geselligen Beisammensein näher Kennenlernen und Gedanken auszutauschen.

Termin ist Sonntag, 14. Januar 2018, von 11 bis 13 Uhr im Hunsrücker-Hof.


Die Gemeinde Brücken wünscht Allen
einen guten Start, viel Erfolg
und alles Gute im Jahr 2018


Zeit:
letzte Aktualisierung:
Dienstag, 06. März 2018

Aktuell

Bauplätze
Veranstaltungen
zurück zum Intro
Gästebuch
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006